· 

Elf Mal Rudern bei Sportlerehrung des Main-Kinzig-Kreises

Goldene Ehrennadeln

Erfolge der HRG, Hassia und Möve gewürdigt

Auf dem Weg zu WM-Bronze: Schlagmann Johannes Lotz (Hanauer Rudergesellschaft), Anton Finger (Berliner Ruder-Club), Steven Hacker (Dresdner Ruder-Club) und Henrik Runge (Rudergesellschaft HANSA Hamburg). Foto: 2000meter.de
Auf dem Weg zu WM-Bronze: Schlagmann Johannes Lotz (Hanauer Rudergesellschaft), Anton Finger (Berliner Ruder-Club), Steven Hacker (Dresdner Ruder-Club) und Henrik Runge (Rudergesellschaft HANSA Hamburg). Foto: 2000meter.de

Bereits vor dem ersten Wettkampf der neuen Saison standen die Rennabteilungen der Hanauer Rudervereine am 14. März öffentlichkeitswirksam im Rampenlicht: Im Bürgerhaus Biebergemünd-Kassel gab es den verdienten Lohn des heimischen Main-Kinzig-Kreises für überragende Meisterschaftserfolge des zurückliegenden Wettkampfjahres. Landrat Thorsten Stolz und Sportkreisvorsitzender Stefan Bahn überreichten allein an elf Ruderinnen und Ruderern der HRG, Hassia und Möve Ehrennadeln.

 

Die „Goldene Ehrennadel“ ging an Johannes Lotz (HRG) als international erfolgreichster Hanauer Ruderer der Saison 2018. Mit Anton Finger (Berliner Ruder-Club), Steven Hacker (Dresdner Ruder-Club) und Henrik Runge (Rudergesellschaft HANSA Hamburg) erkämpfte er bei der U23-Weltmeisterschaft in Posen (Polen) die Bronzemedaille im Doppelvierer des Deutschen Ruderverbandes (DRV) und bescherte der Goldschmiedestadt nach 1999 erstmals wieder eine WM-Medaille in der Männerklasse. Im Doppelzweier überzeugten Lotz/Finger auf nationaler Ebene: Das Duo sicherte sich Silber im U23-Doppelzweier.

 

Ebenfalls „Gold“ glänzte die Auszeichnung für die Hassia-Juniorinnen Shirin Dragusha und Lisa Holbrook. Sie holten bei der U19-DM Gold im Achter und Silber im Vierer ohne und schlossen die U19-WM (Tschechien) im DRV-Achter auf Rang vier ab. Auch Celina Waldschmidt nahm die „Goldene Ehrennadel“ für ihre Ersatzposition in Racice entgegen.

 

Die so genannte „Kleine Ehrengabe“ gab es für zwei Mannschaften des RC „Möve“ Großauheim: Iris Slaghuis, Daniel Kaiser, Wiebke Hanack und Andreas Thiem siegten bei der Sprint-DM im Mixed-Doppelvierer. Daniel Thiem/Alexander Wenzel holten Sprint-Bronze im Zweier ohne.

 

Die Ehrennadel in Bronze nahm HRG’ler Tim Niclas Meier in Empfang. Auf seinem Erfolgskonto 2018 steht DM-Silber im U19-Leichtgewichts Vierer ohne.

 

Insgesamt 112 Athletinnen und Athleten, 42 Trainerinnen und Trainer sowie 20 Mannschaften und vier Funktionäre aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis erhielten Auszeichnungen. Vertreten waren die Disziplinen Biathlon, Fechten, Gardetanz, Leichtathletik, Kanu, Rollkunstlauf, Rope Skipping, Rudern, Schach, Schießen, Schwimmen Taekwondo, Tanzen, Triathlon und Turnen.

 

sl

Newsfeed

Ex-Weltklasseruderin Angela Schuster gestaltet den besonderen Preis für deutsche Sportidole
>> mehr lesen

U23-EM Duisburg | 5./6. September 2020
>> mehr lesen

U23-EM Duisburg | 5./6. September 2020
>> mehr lesen

2000meter.de feiert vierstellig
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

sportnews

Moritz Petri steuert zukünftig das DRV-Verbandsboot (Sa, 16 Okt 2021)
>> mehr lesen

IOC-Präsident Dr. Thomas Bach verabschiedet Siegfried Kaidel (Fri, 15 Oct 2021)
>> mehr lesen

Rechenschaftsberichte des DRV veröffentlicht (Fri, 15 Oct 2021)
>> mehr lesen

Neue Verbotsliste der World Anti-Doping Agentur (WADA) zum 01.01.2022 (Thu, 14 Oct 2021)
>> mehr lesen

World Rowing

Facebook-Posts (Button klicken!)

Sportdeutschland

Facebook-Posts (Button klicken!)