· 

U23-WM: BM4x im Porträt | Nationen-Bilanzen (1)

Österreich bis Ungarn

13 Männer-Doppelvierer sind in Sarasota/Florida am Start. Die Nationen im Porträt. Grafik: 2000meter.de
13 Männer-Doppelvierer sind in Sarasota/Florida am Start. Die Nationen im Porträt. Grafik: 2000meter.de

Die USA stellen bei der U23-Weltmeisterschaft vom 24. bis 28. Juli in Sarasota/Florida mit Meldungen in allen 22 Entscheidungen das größte Kontingent der 53 teilnehmenden Nationen. Dahinter folgt mit 21 Starts das Team des Deutschen Ruderverbandes (DRV), das nur im Riemenzweier der Frauen nicht vertreten ist. Großbritannien ist in 14 Rennen dabei. Im Männer-Doppelvierer (zum Zeitplan) sind 13 Boote am Start. Die Nationenporträts in zwei Teilen: Auf Österreich, Tschechien, Frankeich, Großbritannien, Deutschland und Ungarn folgen Italien, Moldawien, Neuseeland, Polen, Rumänien, Schweiz, USA.

 

AUT

Die Österreicher gehören nicht zu den regelmäßigen Meldekandidaten, verpassten seit 2002 den Finaleinzug, gewannen ihre einzigen Bronzemedaillen 1998 und 1992. In Plovdiv 2017 lieferten sie sich im B-Finale mit dem DRV-Boot ein Kopf-an-Kopf-Rennen, landeten auf Rang fünf. Ein Jahr später ruderten sie im C-Finale (3.). Mit 2019 stehen 18 WM-Teilnahmen zu Buche.

 

CZE

Die Tschechen schafften es sechs Mal ins Finale, zuletzt 2012. Ihren größten Erfolg feierten sie 2011 mit dem Gewinn der Silbermedaille. 2014 und 2015 gab es Platzierungen in den B-Finals.

 

FRA

Die Franzosen gehören mit 17 Medaillen und sieben WM-Titeln zum Kreis der erfolgreichsten Nationen. Das letzte Gold liegt allerdings schon ein paar Jahre zurück (2002). Jüngste Abschlüsse jeweils in den B-Finale: 2016/2017 Platz zwei, 2018 Platz drei.

 

GBR

Großbritannien schaffte es in der WM-Geschichte sechs Mal ins Finale. 2017 verpasste man Bronze, 2016 lagen die Briten auf Position fünf vor Schlusslicht DRV. Ein Jahr später schnupperten sie mit Rang vier an einem Podestplatz. 2018 stürmte das GBR-Quartett ganz an die Spitze: Gold vor Italien und dem DRV-Team.

 

GER

Im Medaillenspiegel der Männer-Doppelvierer stehen die Crews des Deutschen Ruderverbandes (DRV) an der Spitze: 13 Titel, sieben Mal Silber und zehn Mal Bronze. Die letzte Goldfahrt liegt bereits länger zurück: Vor elf Jahren in Brandenburg mit dem späteren Achter-Olympiasieger Eric Johannesen. Danach folgten wechselhafte Bilanzen mit Edelmetall in Bronze (2011, 2013, 2014, 2018) und Platzierungen: 2009 (5.), 2010 (11.), 2012 (7.), 2015 (7.), 2016 (6.) und 2017 (10.).

 

HUN

Ungarn taucht 2006 in den Ergebnislisten auf. Beim Debüt gibt es gleich mit das beste Ergebnis der insgesamt sieben Auftritte: Platz vier hinter Deutschland. 2017 schaffte es der Doppelvierer ins Finale (5.). 2018 in Posen (Polen) steigerte sich die ungarische Crew noch einmal und verbesserte sich auf Rang vier.

 

sl

NEWSFEED U23-WM

WM-Ruderkalender 2020 von Detlev Seyb (Fr, 11 Okt 2019)
>> mehr lesen

Stadt Hanau gratuliert Vizeweltmeister Johannes Lotz (Sat, 17 Aug 2019)
>> mehr lesen

Heimatverein Hanauer RG empfängt Vizeweltmeister Johannes Lotz (Wed, 14 Aug 2019)
>> mehr lesen

U23-WM: Glückwünsche vom Olympiastützpunkt für Johannes Lotz und sein Team (Sat, 10 Aug 2019)
>> mehr lesen

U23-WM: Renn-Videos FISA | DRV-Team BM4x, BM2x, BM1x (Thu, 01 Aug 2019)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

sportnews

Carlotta Nwajide regt rassismuskritische Arbeit in den Sportverbänden an (Mo, 28 Sep 2020)
>> mehr lesen

Gemeinsame Sitzung von Präsidium und Länderrat in Hannover (Mon, 28 Sep 2020)
>> mehr lesen

Trainer C September 2020 (Fri, 25 Sep 2020)
>> mehr lesen

Karlsruher Achter feiern Polens Unabhängigkeit (Thu, 24 Sep 2020)
>> mehr lesen

World Rowing

Facebook-Posts (Button klicken!)

Sportdeutschland

Facebook-Posts (Button klicken!)